Wer ist Chiara Lubich?
PDF Drucken
 
Vergrößern +

Am 7. Dezember 1943 konnte sich die 23jährige Chiara Lubich sicherlich nicht vorstellen, dass einige Jahrzehnte später Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, darunter vier Päpste und führende Vertreter anderer christlicher Kirchen sich ungemein positiv über sie und ihr Werk äußern würden.

Sie hatte keine Vorstellung davon, was sich in den 88 Jahren ihres Lebens ereignen würde und wusste nicht,  dass Millionen Menschen ihr folgen  und sie mit ihrem Ideal 182 Länder der Welt erreichen würde.

Konnte sie ahnen, dass sie eine neue Phase der Gemeinschaft innerhalb der katholischen Kirche einleiten und noch nie beschrittene Wege des ökumenischen Dialogs einschlagen würde?

Und ganz sicher kam ihr nicht in den Sinn, dass zu ihrer Familie Menschen gehören würden, die sich zu einem anderen Glauben bekannten und auch solche, die sich zu gar keiner Religion zugehörig fühlten. Ihr war ja noch nicht einmal klar, dass sie dabei war, eine Bewegung zu gründen.

Vergrößern +
 
Artikel
Chiara und die Religionen. Ein „Pilgerweg zur Wahrheit“
17. März 2014
 
2014Strade
Zum 6. Todestag Chiara Lubichs kommen rund 250 Vertreter von 8 großen Religionen nach Rom, um über den Weg des Dialogs zu sprechen, den Chiara mit ihrem Charisma der Einheit eröffnet hat.
Chiara Lubich und die Religionen: eine Regel für den Dialog
16. März 2014
 
ChiaraLubich_MinotiAram
Chiara Lubichs Mission bestand darin, unverzagt und ungeachtet aller Hindernisse für die weltweite Einheit der Menschen zu arbeiten. Zu ihrem 6. Todestag denken wir an ihren Beitrag zum gegenseitigen Verständnis der verschiedenen Religionen.
14. März: mit Chiara Lubich
14. März 2014 |
1
 
chiara-421x200
In vielen Städten der Welt gedenkt man Chiara Lubichs (1920-2008), die vor sechs Jahren von Gott heimgerufen wurde.Am 20. März werden bei einer Veranstaltung in Rom Persönlichkeiten verschiedener Religionen Stellung nehmen zum Thema: „Chiara und die Religionen. Auf dem gemeinsamen Weg zur einen Menschheitsfamilie“.
 
12345...»