Giorgio Marchetti ist heimgegangen

 
Einer der ersten Fokolare, Giorgio Marchetti (Fede), ist im Alter von 86 Jahren sanft eingeschlafen. Er hat Hunderte von jungen Erwachsenen während ihrer Vorbereitungszeit auf das Leben im Fokolar begleitet.
2

DSC_0133„Hier in Afrika haben wir in den frühen Morgenstunden des 29. Mai, an dem das  Fronleichnamsfest gefeiert wird, die Nachricht vom Heimgang von Giorgio Marchetti erhalten. Mehrmals hatte er den Wunsch geäußert, Chiara Lubich in den Himmel  folgen zu können.“ Mit dieser Nachricht wendete sich Maria Voce von Kenia aus, wo sie sich vom 14. Mai bis 1.Juni aufhält, an die Angehörigen der Fokolar-Bewegung in aller Welt.

Giorgio Marchetti (Fede) wurde am 16. Oktober 1929 in Padua (Italien) geboren.  Dort war er unter den Ersten, die sich einsetzten für das Abenteuer der Einheit – wie Chiara die Anfänge der entstehenden Bewegung bezeichnete, was aber auch heute für das Bemühen gilt, die in der ganzen Welt verstreute Fokolar – Bewegung zu begleiten.

Michele Zanzucchi, Direktor der Città Nuova schreibt: „Viele erinnern sich an ihn, wie er in den ersten Monaten der entstehenden Modellsiedlung von Loppiano (Toskana) inmitten von Schlamm aber mit großer Begeisterung unermüdlich Chiara Lubich auf  dem Weg des Charismas des Einheit folgte. Später war es dann in Brasilien, wo er der harten Wirklichkeit der Favelas begegnete und sich dort einsetzte. Stets unterstützte er – mit unter den Ersten -die Bewegung und schaute dabei nach immer nach vorn..“

Angel Bartol, der ihm in den letzten Momente seines Lebens nahe war, schreibt: „Fede hat sich vollständig mit Leib und Seele bis ans Ende hingegeben.“

Als Arzt, Psychologe und Theologe hat er Hunderte von jungen Männern auf dem Weg des Fokolars ausgebildet und begleitet. Intelligenz und Großherzigkeit haben ihn charakterisiert.

In den kommenden Tagen werden wir noch mehr über ihn schreiben.
Heute sagen wir: Danke, Fede, für Dein Leben, das ausgerichtet war auf die Einheit der Menschheitsfamilie!

Die Exequien finden statt am Mittwoch, 1. Juni um 11 Uhr im Zentrum der Fokolare in Castelgandolfo.

Verhaltensregeln(500)

 

Rückkopplung

  1. Liliana Zanin

    Pace alla sua anima! In questi momenti conviene perdonare e dimenticare. Ed è quello che voglio fare.
    Interessante il „regolamento“…..

    Antworten
  2. Marinova de la Cruz

    Grazie Fede per il tuo amore! E‘ festa en il cielo con chiara e tutti! :) Aiutaci di vivere pienamente l’Ideale come tu hai vissuto qui sulla terra :)

    Antworten

Read also