Spanien: #SoyDiálogo

 

Die Fokolar-Bewegung in Spanien veröffentlicht angesichts der Spannungen mit Katalonien eine Pressemitteilung, in der sie sich verpflichtet, eine Kultur des Dialogs zu leben. Diese Kultur sei ein “machtvolles Mittel, durch das ein ehrliches Interesse am anderen ermöglicht wird; ein Eindringen in seine Lebenswirklichkeit, um diese kennenzulernen, anzunehmen und im Maß des Möglichen auch zu begreifen. Wir sehen in einer pluralistischen Gesellschaft eine positive Herausforderung und einen großen Reichtum.“ Viele Initiativen wurden in Gang gesetzt, um den Dialog zu ermöglichen, vor allem mit den Politikern. „Wir unterstützen entschieden diese Bemühungen, denn wir sehen darin die Zeichen einer reifen demokratischen Gesellschaft, die sich für Versöhnung stark macht.“

Gleichzeitig schlägt die Fokolar-Bewegung in Spanien eine Unterschriftensammlung vor, an der sich alle Länder der Welt beteiligen können mit dem Ziel, eine Lösung zu finden für ein friedliches  Zusammenleben in Vielfalt, in dem die Würde von Menschen und Institutionen gewahrt bleiben.

Eine Kampagne zur Sensibilisierung der Öffentlichkeit findet in den sozialen Netzwerken statt unter hashtag #SoyDiálogo, durch die alle eingeladen werden zur aktiven Mitarbeit durch dem Frieden dienende Aktionen, Dialog und gegenseitige Wertschätzung.

Verhaltensregeln(500)