Welttag der Solidarität

 

InternationalHumanSolidarityDay2005 wurde von den Vereinten Nationen der 20. Dezember zum Welttag der Solidarität ausgerufen. Am 20. Dezember 2002, also genau drei Jahre zuvor,  wurde der Weltfonds der Solidarität gegründet mit dem Ziel, die humane und soziale Entwicklung in Entwicklungsländern zu fördern. Der Welttag will auf die notwendige Achtung von Andersartigkeit aufmerksam machen und auf die hohe Bedeutung der weltweiten Solidarität unter den Menschen. Einheit und Solidarität verschaffen den Menschen größere Chancen für die Überwindung jeder Form von Unrecht.

Solidarität als Grundwert menschlichen Zusammenlebens ist die Basis für globale Lösungen der Probleme in der Welt. Sie wird auch als Akteurin gegen wirtschaftliche, soziale, kulturelle und humane Ungerechtigkeiten in der Jahrtausenderklärung aufgeführt, die im September 2000 von allen Mitgliedsstaaten der UNO unterschrieben wurde. Solidarität wird hier als Säule der internationalen Beziehungen des 21. Jahrhunderts bezeichnet.

 

Verhaltensregeln(500)