Das islamische Neujahrsfest

Das islamische Neujahrsfest

In diesem Jahr wird das islamische Neujahrsfest je nach Land am 10. oder 11. September gefeiert. Es ist der erste Tag des ersten Monats, Muharram (auf Arabisch المحرم), einer der vier heiligen Monate des Jahres. Der islamische Kalender ist ein Mondkalender, so dass sich das Datum des Muharram im Vergleich zum gregorianischen Kalender von Jahr […]

[weiter]
Weltgebetstag für die Bewahrung der Schöpfung

Weltgebetstag für die Bewahrung der Schöpfung

Jedes Jahr wird am 1. September der Weltgebetstag für die Bewahrung der Schöpfung gefeiert. In diesem Jahr findet diese Initiative der orthodoxen Kirche, der sich die anderen christlichen Kirchen angeschlossen haben, zum 13. Mal statt. Die Kirchen wenden sich in einem Appell an alle Menschen guten Willens, sich ihrer Verantwortung für die Schöpfung bewusst zu […]

[weiter]
Krankenhaus der Fokolar-Bewegung in Afrika teilweise zerstört

Krankenhaus der Fokolar-Bewegung in Afrika teilweise zerstört

Das von der Fokolar-Bewegung 2006 errichtete Krankenhaus Moyi Mwa Ntongo in Limete, einem Städtchen im Norden von Kinshasa in der Demokratischen Republik Kongo, wurde durch den Zusammenbruch eines großen Getreidesilos teilweise zerstört. Die Zahl der Unfallopfer ist noch ungewiss. Zwei Tote wurden inzwischen geborgen, darunter eine Arbeiterin aus der Wäscherei des Krankenhauses. Die Kranken wurden […]

[weiter]
Nachrichten aus Kerala

Nachrichten aus Kerala

Die Überschwemmung im indischen Staat Kerala hat mehr als 400 Todesopfer gefordert, über 750.000 Menschen haben ihr Zuhause verloren. Einige der betroffenen Gebiete sind nur sehr schwer zu erreichen, was die Hilfsmaßnahmen beträchtlich erschwert. Oft werden Wasser und Lebensmittel aus Hubschraubern abgeworfen. Die Fokolar-Bewegung vor Ort berichtet: „Wir sind gerade von der Mariapoli in Trichy […]

[weiter]
Brief aus dem Land der Bangwa

Brief aus dem Land der Bangwa

3

In den vergangenen Tagen erreichte uns ein Brief aus der Region Lebialem (Kamerun), unterschriebem vom Kulturreferenten (Lebialem Cultural Development) Mbeboh John. Er bedankte sich bei der Fokolar-Präsidentin Maria Voce und dem Kopräsidenten Morán für die Entscheidung der Fokolare, trotz der Unruhen vor Ort zu bleiben bei den „Alten, Kranken, Kindern, Männern und Frauen, die ins […]

[weiter]
12345...»