Weltflüchtlingstag 2018

Weltflüchtlingstag 2018

Am 20. Juni feiert man in der ganzen Welt den internationalen Flüchtlingstag. Die Vereinten Nationen wollen dadurch die öffentliche Meinung sensibilisieren für die Millionen von Flüchtlingen, die jedes Jahr gezwungen sind, ihr Land zu verlassen. Durch die Kampagne #WithRefugees» sollen die konkreten Solidaritätsaktionen bekannt gemacht werden, durch die Flüchtlingen herzliche Aufnahme und Integration ermöglicht werden. […]

[weiter]
Assisi und Sant’Egidio

Assisi und Sant’Egidio

Die Stadt Assisi hat Andrea Riccardi, dem Gründer der Gemeinschaft Sant’Egidio, die in diesem Jahr ihr 50jähriges Bestehen feiert und in 76 Ländern vertreten ist, die Ehrenbürgerwürde für den Frieden verliehen. In der Begründung dafür heißt es, „an den Peripherien der Welt hat sich die Gemeinschaft mit großer Treue und Leidenschaft eingesetzt für die Rechte […]

[weiter]
Internet – eine große Verantwortung

Internet – eine große Verantwortung

Die Gebetsmeinung des Papstes für den Monat Juni betrifft alles, was Internet angeht. Die Nachricht wurde von dem spanischen Weltgebetsnetz für Papst Franziskus über Videobotschaft in sieben Sprachen verbreitet und von den Vatikannachrichten aufgegriffen. In dem Video lädt der Papst zum Gebet dafür ein, „dass die sozialen Netzwerke nicht unsere Persönlichkeit untergraben, sondern die Solidarität […]

[weiter]
Eine Minute für den Frieden

Eine Minute für den Frieden

Auch in diesem Jahr wiederholt sich die Initiative “Eine Minute für den Frieden”, organisiert vom internationalen Forum der Katholischen Aktion, zusammen mit der katholischen Aktion Italiens, der katholischen Aktion in Argentinien, der nationalen Kommission Gerechtigkeit und Frieden der argentinischen Bischofskonferenz und weiteren Verbänden. Die Initiative findet das 4. Mal statt nach der Begegnung zwischen Papst Franziskus, […]

[weiter]
Vulkanausbruch in Guatemala

Vulkanausbruch in Guatemala

Aus Guatemala erreichen uns bestürzende Bilder. Die letzten Nachrichten sprechen von 200 vermissten Personen, 3.000 Menschen auf der Flucht vor Feuer, Asche und Rauch und mindestens 75 Toten – Opfer des Ausbruchs des Vulkans Fuego am 3. Juni. Doch die Zahlen werden sich mit großer Gewissheit vervielfachen. Die Katastrophe des Vulkanausbruchs wird mit dem Ausbruch […]

[weiter]
12345...»