Die Unsichtbaren von der Grenze

Die Unsichtbaren von der Grenze

Migranten. Sie sind keine Nummern, sondern Menschen, die eine leidvolle Geschichte im Gepäck haben, eine eigene Kultur, Hoffnungen auf ein besseres Leben. Ventimiglia ist eine Stadt an der Front zwischen Migranten und Europa. Hier gibt es Leute, die nicht weggeschaut haben.

[weiter]
Eine Entscheidung für Gott – als Familie

Eine Entscheidung für Gott – als Familie

Im Zusammenhang mit dem bevorstehenden Weltfamilientreffen in Dublin veröffentlichen wir die Geschichte einer mexikanischen Familie, die ihre Sicherheiten aufgegeben hat, um in der Siedlung der Fokolar-Bewegung in Mexiko mitzuarbeiten.

[weiter]
Brief aus dem Gefängnis

Brief aus dem Gefängnis

Ein junger Filipino hat an die Teilnehmer des Genfestes in Manila einen Brief aus dem Gefängnis geschrieben. „Auch hinter Gittern kann man für eine geeinte Welt leben, wenn man alle liebt und sich in ihren Dienst stellt.“

[weiter]
Der erste Schritt: Annehmen

Der erste Schritt: Annehmen

1

Die Geschichte von Victoria und Esteban in der argentinischen Provinz Córdoba. Zusammen mit ihren beiden Söhnen leben sie seit vier Jahren in San Marcos Sierras, in einem Heim für Kinder und Jugendliche.

[weiter]
Ein Projekt der FAO

Ein Projekt der FAO

600 Gen 3 aus allen Kontinenten bei der FAO als Mitträger des Projektes “Fame Zero” (Null-Hunger). Am 22. Juni ab 11 Uhr streaming aus Rom.

[weiter]
12345...»