Ein Traum taucht wieder auf

Ein Traum taucht wieder auf

Anniversary_logoAm 3. März begann im überfüllten Saal des Mariapolizentrums in Castel Gandolfo (Rom) die erste einer langen Veranstaltungsreihe in vielen Ländern der Welt, durch die des zehnten Todestages von Chiara Lubich, der Gründerin der Fokolar-Bewegung, gedacht werden wird.

[weiter]

Die Geschichte von José Pintor

Die Geschichte von José Pintor

Die Karriere eines brasilianischen Schauspielers wurde von einer fortschreitenden Krankheit brüsk unterbrochen. „Mein Leben wurde in den Händen Gottes neu geformt.“

Rom gehört allen

Rom gehört allen

Aus einer kleinen Geste der Liebe von Dino Impagliazzo, einem Freiwilligen der Fokolar-Bewegung, entstand RomAmor, ein Verband, der sich um Obdachlose kümmert. Ein Netz der Liebe und Solidarität, das sich vom Hauptbahnhof Termini aus auch in anderen Stadtteilen verbreitet.

Die Geschichte Chiara Lubichs

Die Geschichte Chiara Lubichs

Heute, am 14. März, jährt sich der 10. Todestag Chiaras. Eine kurzes Video über ihr außergewöhnliches Leben von der kleinen norditalienischen Stadt Trient bis an die „Grenzen der Erde“. Von der Erfahrung- während des Zweiten Weltkrieges – dass Gott Liebe ist, bis zur Entwicklung der Spiritualität der Gemeinschaft aus dem Charisma der Einheit heraus, das ihr geschenkt wurde für die Kirchen und die ganze Menschheit.Anniversary_logo

Kolumbien – Die Wahrheit in der Versöhnung

Kolumbien – Die Wahrheit in der Versöhnung

Das Reisetagebuch von Adriana Avellaneda, einer kolumbianischen Fokolarin aus Rom, die uns in ihr Land mitnimmt, um denen zu begegnen, die unter tausend Widerständen den Friedensprozess leben und fördern.

Die große Sehnsucht unserer Zeit

Die große Sehnsucht unserer Zeit

Anniversary_logoZen Jahre nach dem Tod der Gründerin der Fokolar-Bewegung wollen wir einen Blick werfen auf die sozialen Auswirkungen des Charismas der Einheit.

[weiter]
«...34567...»