Schule „Pequena Chama“

Schule „Pequena Chama“

Angola: Alles begann mit einer kleinen Essensausgabe für die Kinder, dann kamen Alphabetisierungskurse dazu und die Möglichkeit für mehrere junge Lehrer, vor Ort Arbeit zu finden. Die mit Unterstützung der NGO AFN gegründete Schule „Pequena Chama/Kleine Flamme“ ist ein greifbares Zeichen dafür, dass die Hilfe vieler Menschen Entwicklung sowie menschliches und soziales Wachstum fördert.

[weiter]

Wir, die Kirche

Wir, die Kirche

Wir leben in einer schweren Zeit, in der der Papst selbst die Gläubigen aufgerufen hat, Maria und den Erzengel Michael um Schutz zu bitten. Igino Giordani war ein leidenschaftlicher Anhänger der Kirche. Seine Worte regen zum Nachdenken an.

[weiter]

Auf der Fluchht vor dem Hunger

Auf der Fluchht vor dem Hunger

Nach wie vor fliehen die Menschen aus Venezuela in die benachbarten Länder, sie fliehen vor allem vor dem Hunger, der in ihrem Heimatland immer mehr um sich greift. In Peru bemühen sich die Fokolare um sie.

[weiter]

Von „Brotmädchen“ zur „Goldenen Ähre“

Von „Brotmädchen“ zur „Goldenen Ähre“

Es war 1988, als eine Gruppe junger Leute aus der Fokolar-Bewegung, sich als Bäcker und Verkäufer entlang der Straße vor der Mariapoli-Siedlung Ginetta/Brasilien versuchten. Dreißig Jahre später ist die „Goldene Ähre“ eine blühende Firma geworden, mit hochwertigen Produkten, aber auch großer Menschlichkeit, Liebe und Anteilnahme.

Farbe in unsere Stadt!

Farbe in unsere Stadt!

In Gary/Indiana, einer der ärmsten Städte der USA, arbeiteten hundert junge Erwachsene aus sechs Nationen mit den lokalen Organisationen zusammen, bei sozialen Aktivitäten mit Obdachlosen, in einer Mensa, bei der Stadterneue-rung. Ein – für viele – unvergessliches Erlebnis, das ihnen die Augen für die Bedürfnisse, aber auch für die Schönheit der Stadt öffnete, die vor allem ande-ren Gemeinschaft ist.

Kolumbien: Diversifizieren zur Betriebsentwicklung

Kolumbien: Diversifizieren zur Betriebsentwicklung

Die Geste eines Priesters verwandelt eine prekäre Kaffeekultur in ein von der WiG inspiriertes Unternehmen: ACEDECO PADEVI. Die Entscheidung für die Umstellung auf neue Produktionsbereiche schafft Gemeinschaft, neue Ar-beitsplätze und regt die Entwicklung an,- auch ökologisch.

12345...»