Im Norden Argentiniens: „Tinku Kamayu“

Im Norden Argentiniens: „Tinku Kamayu“

Sie schöpfen Mut und Stärke aus der Spiritualität der Fokolar-Bewegung, um die maskuline Kultur ihres Volkes zu überwinden: Frauen, die von den calchaquíes, der Urbevölkerung am Ostabhang der Anden abstammen, sind zu kleinen Textilunternehmerinnen geworden. „Tinku Kamayu“ (zusammen, um zu arbeiten) gibt ihnen ihre Würde zurück, während sie uralte, sehr gute Techniken wieder beleben.

[weiter]

„Zugang zur Kultur des anderen“

„Zugang zur Kultur des anderen“

In der Antwort auf eine Frage der in Nairobi (Kenia) versammelten Vertreter der afrikanischen Fokolargemeinschaften erklärt Chiara Lubich am 18. Mai 1992 die Bedeutung der Inkulturation, um die Werte des Evangeliums weiterzugeben.

Einsatz für den Frieden

Einsatz für den Frieden

Projekt Host Spot: 55 junge Leute aus 9 Ländern Europas und des Nahen Ostens kümmern sich in Jordanien um Flüchtlingsfamilien.