Genfest: Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren

 
Ein römisches Wochenende, um die Vorbereitungen auf das große Jugendfestival der Fokolar-Bewegung in Budapest voranzubringen, zu dem bereits Jugendliche aus 40 Ländern angemeldet sind.

Das Genfest hat die Einheit als zentrale Botschaft, darum haben wir den Titel: ’let’s bridge’ gewählt“, berichtet Ark Tabin, 23 Jahre, Filippino. Es geht beim Programm in der Tat um die Metapher des Brückenschlagens, als Symbol für den Aufbau echter Beziehungen. Das Genfest findet in der Budapester Sportarena mit 12.500 Plätzen und auf den Brücken über die Donau vom 31. August bis 2. September 2012 statt.

Bereits die Organisation ist eine Erfahrung der Einheit, die auf der Anstrengung gründet, den anderen mit seinen Vorstellungen und Ideen ernst zu nehmen. Am kommenden 11. und 12. Februar treffen sich in Sassone (Rom) rund 70 Jugendliche, um weiter am Programm zu arbeiten. Inzwischen gibt es den 10. Programmentwurf.

„Wir warten schon lange auf dieses Genfest, es wird der Ausgangspunkt sein für unseren weiteren Weg zu einer geeinten Welt. Dieses Zeugnis der Einheit ist notwendig heute, wir dürfen uns nicht davor drücken“, meint die junge Brasilianerin Thyrseane Tupinambá, die zusammen mit mehreren Jugendlichen – USA, Argentinien, Ungarn, Italien – in der zentralen Vorbereitungsgruppe arbeitet.

 Eine Vorschau auf das Programm kann man einsehen auf der Internetseite: www.genfest.org

 Die Facebook-Seite des Genfestes gibt es in Englisch, Polnisch, Portugiesisch, Italienisch und Spanisch.

Leggi anche